Teuerungszuschlag

Information vom 14.06.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem wir Sie im März dieses Jahres über die dynamische Preisentwicklung auf dem Beschaffungsmarkt informieren mussten, waren wir guter Hoffnung, dass sich die Lage zum Sommer hin entspannen würde. Leider ist das genaue Gegenteil eingetreten: Das Preisniveau und die Verfügbarkeit auf dem Stahlmarkt haben sich nochmals deutlich verschlechtert. Hinzugekommen ist eine erhebliche Verknappung von Holzwerkstoffen verbunden mit extremen Preissteigerungen. Alle für unser Produkt wichtigen Rohstoffe und Dienstleistungen haben sich erheblich verteuert. Nahezu täglich werden wir mit Lieferverzögerungen und Preiserhöhungen konfrontiert.

Leider sind unsere noch zu einigermaßen vernünftigen Konditionen beschafften Vorräte schon lange verbraucht. Wir sind gezwungen, uns am Markt verfügbares Material zu horrenden Preisen zu sichern, um die Verfügbarkeit unserer Produkte zu gewährleisten.

Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass wir unseren temporären Teuerungszuschlag zum 12.07.2021 bis auf Widerruf von 5,9 % auf 9,9 % des Auftragswertes erhöhen müssen. Er wird wie gehabt als separate Position auf unseren Verkaufsbelegen ausgewiesen und ist somit unkompliziert zu handhaben.

Wir bedauern sehr, dass die schwierigen Umstände diesen weiteren Schritt notwendig machen. Uns ist durchaus bewusst, dass diese historisch einmalige Situation Ihnen viel abverlangt und danken Ihnen für Ihre bisherige Unterstützung. Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne zur Verfügung.

 


 

Information vom 24.03.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir alle mussten in den letzten Wochen erfahren, dass sich der Markt sehr dynamisch verändert. Angefangen von den Stahlpreisen haben sich inzwischen alle für unser Produkt wichtigen Rohstoffe und Dienstleistungen erheblich verteuert. Nahezu täglich werden wir auf zum Teil sehr kompromisslose Art und Weise mit Preiserhöhungen und Teuerungszuschlägen konfrontiert.

Aus vergangenen „Stahlkrisen“ sind Sie es von uns gewohnt, dass wir Preisschwankungen auf dem Beschaffungsmarkt durch hohe Lagerbestände überbrücken und Ihnen konstante und nachhaltige Einkaufspreise bieten. Leider sind unsere Vorräte inzwischen erschöpft und es ist keine Entspannung auf dem Beschaffungsmarkt absehbar. Um die Verfügbarkeit unserer Produkte sicherzustellen, kaufen wir inzwischen zu erheblich höheren Preisen und zu sehr unattraktiven Konditionen ein. Aus diesem Grund sind nun auch wir gezwungen, kurzfristig zu reagieren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zum 12.04.2021 bis auf Widerruf einen temporären Teuerungszuschlag von 5,9 % des Auftragswertes einführen müssen.
Er wird als separate Position auf unseren Verkaufsbelegen ausgewiesen und ist somit unkompliziert zu handhaben.

(Die Preise im Webshop sind auch weiterhin die regulären Listenpreise und müssen mit 5,9% Aufschlag berechnet werden.)


Wir bedauern sehr, dass die schwierigen Umstände diesen Schritt notwendig machen, hoffen aber auf Ihr Verständnis. Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne zur Verfügung.